Backend-Anmeldung | Tools

Die Polgi

Die Polgi sind nur ca. 1m große, dürre Wesen, mit großen Augen und noch größeren, spitzen Ohren. Sie sind körperlich sehr schwach und scheuen (aus guten Gründen) den Kampf. Was sie rettet ist ein äußerst wacher und erfinderischer Verstand sowie ein fast untrüglicher Instinkt für aufkommenden Ärger. Daher auch das in fast ganz Damakar bekannte Sprichwort: "Wenn die Polgi verschwinden, dann renne oder schärfe Deine Waffen".

Vorkommen

Polgi kommen an vielen Orten in Damakar vor - oft sind allerdings immer nur ein paar von ihnen, die in zumeist größeren Städten zu finden sind.

Eine größere Bevölkerungsgruppe gibt es in Zaylyn, wo die Polgi auch auch in die dortigen Herrschaftsstrukturen eingebettet sind.

Was einen Polgi ausmacht

Ihre Durchschnittswerte sind wie folgt. Diese Werte werden auch als Modifikatoren nach der Ermittlung der Basiseigenschaften bei der Charaktererschaffung angewandt:

Körperliche Eigenheiten

Die Statur eines Polgi ähnelt der eines Menschenkindes von 1m Größe, wenn man von den folgenden Besonderheiten einmal absieht:

Geistige Eigenheiten

Polgi sind sehr intelligent und aufmerksam (s.o. Durchschnittswerte / Modifikatoren). Sie haben darüber hinaus ein scharfes Gehör (+5 auf entsprechende Prüfwürfe) und sehen auch nachts noch recht gut (+3 auf entsprechende Prüfwürfe).

Die meisten Polgi sind deutlich weniger religiös als beispielsweise Menschen und bewahren den Göttern gegenüber eine gewisse Skepsis. Zudem glauben sie an eine Wiedergeburt in einem neuen Polgi - auch ohne die Hilfe der Götter. Daher huldigen sie den Göttern meist nur, um sich dadurch ein besseres Leben im Diesseits zu erkaufen.

Die Polgi verfügen über eine eigene Magie, über deren Hintergründe anderen Rassen nur wenig bekannt ist. Offenbar können sie ihre Magie nur auf Gegenstände übertragen und dann diese magischen Gegenstände entsprechend ihrer Bestimmung einsetzen. Gegenstände mit Polgimagie sind daher auch bei anderen Rassen sehr begehrt. Darüberhinaus sind Polgi oft sehr erfinderisch.

Gesellschaftliches

Die Polgi sind sehr reinlich und ihre Wohnungen und sie selbst sind stets blitzsauber. Sie verfügen über einen äußerst ausgeprägten Ordnungssinn. Nur in höchster Gefahr sind sie bereit sich schmutzig zu machen, dann aber ohne mit den nicht-vorhandenen Wimpern zu zucken.

Man sagt ihnen weiterhin nach, dass sie sehr gierig und geizig sind, was Geld betrifft. Wie so oft mag das zwar auf viele, aber längst nicht auf alle Exemplare zutreffen. Möglicherweise hat dieses Gerücht seine Ursache auch darin, dass es unter den Polgi viele Händler, Geldverleiher, Juweliere u.ä. gibt. Allerdings gibt es auch viele Magier und Alchemisten unter ihnen.

Ein weiterer Grund für das etwas zweifelhafte Ansehen, welches die Polgi bei den anderen Rassen genießen, ist die etwas eigentümliche Moral der kleinen Gesellen. Üblicherweise sagt ein Polgi stets die Wahrheit, jedoch kommt es hier sehr auf den genauen Wortlaut an und sie erzählen auch selten alles. Andere Rassen fühlen sich dadurch oft übertölpelt, einen Polgi lässt späteres Gezeter jedoch völlig kalt - schließlich hat er oder sie es ja gesagt, man hätte ja nur genau zuhören oder nachfragen müssen.

Weitere moralische Besonderheiten sind dem Rechtsystem von Zaylyn zu entnehmen.

Polgi wiederum hören sehr gerne zu. Sie sind unglaublich neugierig und lieben verzwickte Geschichten und Rätsel. Heldenepen langweilen sie hingegen. Es kann durchaus vorkommen, dass sich ein Polgi "in Geschichten" bezahlen lässt. Umgekehrt bedeutet das aber auch, dass sie sich nur höchst ungern in die Karten sehen lassen und ihre Geheimnisse eifersüchtig hüten.

Polgis neigen nicht zu großen Gefühlen - auch und gerade nicht in Liebesdingen. Heiraten werden daher zumeist auf eher pragmatischer Basis geschlossen. Zudem haben sie aus menschlicher Sicht recht eigenwillige Schönheitsideale, die sich meist um die Form der Ohren oder Augen ranken und für Angehörige anderer Rassen nur schwer nachvollziehbar sind.

Geburt und Tod

Polgi werden meist als zweigeschlechtliche Zwillinge geboren, sind dann erst einmal nur 20cm groß und können schon nach 2 Monaten gut laufen. Ungefähr im gleichen Alter lernen sie zu reden und mit ca. 1 Jahr können sie sich gut verständlich machen.

Ein Polgi gilt mit ca. 20 Jahren als erwachsen und kann durchaus 100 Jahre alt werden. Es soll aber auch Polgi gegeben haben, die 140 Jahre alt wurden.

Charaktererschaffung

Polgi-Charaktere werden wie menschliche Charaktere erschaffen, wobei die Basisattribute nach deren Bestimmung durch die obigen Modifikatoren angepasst werden. Ansonsten gelten die folgende Modifikationen: