Backend-Anmeldung | Tools

Die Ly'ten

Die Ly'ten sind uralt und viele Gelehrte gehen davon aus, dass sie das erste Volk sind, dass auf Damakar gesiedelt hat. Praktisch alle kulturübergreifenden Begriffe, wie z.B. die der Kontinente entstammen ihrer Sprache. Auch das Wort "Damakar" stammt von ihnen und bedeutet so viel wie "Kugel aus Erde".

Vorkommen

Die Kulturen der Ly'ten sind bis vor 2.000 Jahren noch auf allen Kontinenten, ausser Turgia, verbreitet gewesen, seit dem wurden sie jedoch überall in blutigen Schlachten zurück gedrängt. Auch gibt es Legenden, dass sie von einer geheimnisvollen Krankheit dahin gerafft wurden. Inzwischen bekommt man nur in wenigen Gebieten Damakars Angehörigen ihres Volkes zu Gesicht.

In jedem Fall wurden im Reich Dakor seit der so genannten Blutnacht (ein Schandfleck in der dortigen Geschichte) keine Ly'ten mehr gesehen.

Was einen Ly'ten ausmacht

Ly'ten sind Denker, keine Kämpfer. Ihre Durchschnittswerte sind wie folgt:

Körperliche Eigenheiten

Die Ly'ten sind in der Regel hochgewachsen und ziemlich schlank um nicht zu sagen knochig. Ihre Haare sind meist rot und ihre Hautfarbe ist sehr blass. Sie werden recht alt - 200 Jahre ist die Regel aber auch 500 Jahre sind keine Seltenheit. Das Alter eines Ly'ten ist darüber hinaus für einen Angehörigen einer anderen Rasse praktisch nicht zu schätzen, denn es gibt kaum körperliche Alterungsspuren.

Das Ende eines Ly'ten kommt zumeist sehr plötzlich, vergleicht man es mit ihrer generell langen Lebensdauer. Zumeist nach eine traumatischen Erlebnis verlieren die Ly'ten ihren Lebensmut, altern dann innerhalb eines Jahres sehr schnell und sterben schließlich. Die Ly'ten selbst nennen diesen Vorgang "vergehen".

Durch ihren filigranen Körperbau sind sie körperlich eher schwach und wenig ausdauernd. Hinzu kommt, dass Ly'ten durch ihren leichten Knochenbau besonders anfällig sind gegen Flächenschaden. Jeder Schadenswurf mit Flächenschaden wird daher um 2 Punkte erhöht.

Im Gegensatz dazu sind ihnen ihre langen Glieder bei der Bedienung von Bögen hilfreich. Regeltechnisch bedeutet dies, dass sie den Schaden so bestimmen dürfen, als hätten sie einen Punkte Stärke mehr.

Geistige Eigenheiten

Die Ly'ten sind deutlich intelligenter und charismatischer, als die meisten anderen Rassen. Sie neigen jedoch durch ihre Überheblichkeit auch zur Unaufmerksamkeit. Die Arroganz der Ly'ten ist fast schon legendär und es gibt unter praktisch jeder anderen Rasse eine Sage, die von einem Sieg über die Ly'ten aufgrund dieser Eigenheit berichtet. Der Kontakt mit den in ihren Augen unkultivierten Vertretern anderer Rassen ist den Ly'ten nicht nur aus diesem Grund zuwider.

Auch wenn insbesondere die Mythen der Menschen die Ly'ten häufig glorifizieren, kann doch davon ausgegangen werden, dass sie in moralischer Hinsicht keineswegs besser sind als diese. Allenfalls haben sie durch ihr hohes Lebensalter deutlich mehr Weisheit in sich und scheuen durch ihre Langlebigkeit das Risiko eines gewaltsamen Todes, wenn ihnen der Preis dafür nicht hoch genug ist.

Die Ly'ten haben viele großartigen Magier und Gelehrte, sowie Könige und Schurken hervorgebracht.

Geburt und Tod

Die Ly'ten sind kein besonders fruchtbares Volk. Sie scheuen normalerweise die körperliche Nähe selbst zu ihresgleichen. 

Sonstiges

Charaktererschaffung

Die Regeln für die Charaktererschaffung gehen davon aus, dass ein Mensch erschaffen wird. Um einen Ly'ten zu erschaffen sind die folgenden Änderungen vorzunehmen: